Stiftung der Kreissparkasse unterstützt die AG Hospiz

Unsere Hospizmitarbeiterinnen nehmen den Scheck freudig entgegen

Die Stiftung der Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen unterstützt die Ausbildung der ehrenamtlichen Hospizbegleiter/innen mit 1.500 Euro. Den Scheck überreichten Kreissparkassen-Regionalbereichsleiter Uwe Alt (im Bild links) und Heiko Kaiser, Leiter der Vertriebsdirektion Privatkunden Nürtingen-Nord (im Bild ganz rechts). „Die Arbeitsgemeinschaft Hospiz übernimmt besonders anspruchsvolle und verantwortungsvolle Aufgaben. Deshalb ist es wichtig, die ehrenamtlichen Mitarbeiter/innen für ihre Tätigkeiten umfassend zu schulen und zu qualifizieren“, erklärte Uwe Alt den Hintergrund für die Spende der Stiftung. Aktuell engagieren sich 36 Frauen und vier Männer als Hospizbegleitende in der Arbeitsgemeinschaft. „Die Aufgabe stiftet Sinn. Oberstes Gebot ist die Würde des Menschen“, sagte unsere Hospizbegleiterin Renate Matrohs, die seit über 26 Jahren Sterbende begleitet und eine Zusatzqualifikation für die Arbeit als Trauerbegleiterin hat. Wir bedanken uns ganz herzlich für die Unterstützung der Stiftung der Kreissparkasse.  

Einsetzung neuer Hospizbegleiterinnen und Hospizbegleiter

Im Gottesdienst am Sonntag, 23.07.2017 wurden in der Reuderner Friedenskirche 10 Frauen (davon eine Gasthörerin) und 3 Männer durch Pfarrerin Kornelia Stysch neu in ihr Amt als Hospizbegleiterin bzw. Hospizbegleiter der Arbeitsgemeinschaft Hospiz eingesetzt. Im Gottesdienst stellte Jochen Schnizler als Vorsitzender die Arbeit der AG vor und Karen Renftle als Einsatzleitung berichtete über den Ausbildungskurs. Einzelne Mitarbeitende schilderten im Rahmen der Predigt ihre Motivation für die Ausbildung. Der Gottesdienst wurde vom Posaunenchor Reudern feierlich umrahmt. Im Rahmen der Einsetzung erhielten alle neuen Mitarbeitenden eine Rose, einen Engel und ihr Abschlusszertifikat überreicht und Gottes Segen zugesprochen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer wurden in einer mehrmonatigen Ausbildung auf ihr neues Ehrenamt vorbereitet und sind nun einsatzbereit. Wir gratulieren herzlich zum Abschluss der Ausbildung und freuen uns auf die zukünftigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.
 

Jahresbericht 2016

Der Jahresbericht der AG Hospiz Nürtingen liegt druckfrisch vor und zeigt die vielfältigen Aktivitäten unserer Hospiz- und Trauerarbeit im vergangenen Jahr auf. Der Jahresbericht steht Ihnen hier zur Verfügung. Gedruckte Exemplare können Sie natürlich auch gerne bei uns telefonisch 07022 93313-0 oder per Mail anfordern.

Scheckübergabe AG Hospiz 15.03.2017

Das Vokalensemble „Die Damen“ hat ihre Benefizkonzerte und den dazugehörigen CD-Verkauf im vergangenen Jahr zugunsten unseres 25-jährigen Jubiläums veranstaltet. Kürzlich übergaben nun Schatzmeisterin Corinna Maier und Chorleiterin Susanne Dünnebier einen Scheck in Höhe von 300,00 Euro an unsere Verantwortlichen.
Karen Renftle als Einsatzleitung freute sich zusammen mit den ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen Heidrun Eissele und Rosemarie Bernutz über das Engagement des Ensembles und nahm den Erlös dankbar für die vielfältigen Aufgaben der AG Hospiz entgegen.

(v.l.n.r. Karen Renftle, Heidrun Eissele, Rosemarie Bernutz , Corinna Maier, Susanne Dünnebier).


Gelungenes Jubiläum der AG Hospiz

Der Auftakt des 25-jährigen Jubiläums der AG Hospiz begann bereits im September im Nürtinger Rathaus mit einer Ausstellung mit dem Titel „Ich begleite dich“. Dekan Michael Waldmann eröffnete in einem feierlichen Rahmen die Ausstellung, die für 10 Tage zu besuchen war.
Eine weitere Veranstaltung im Rahmen des Jubiläums war am 25. September das Benefizkonzert in der Martinskirche in Neuffen mit dem Gospelchor „Spirit of Joy“ unter der Leitung von Frau Cordelia Böhm. In der gut besuchten Kirche lud der mitreißende, stimmungsvolle und gut gelaunte Chor sogar zu einer Tanzeinlage ein und animierte zum Mitmachen.
Im Gemeindehaus Fruchtkasten in Neckartailfingen fand am 11. Oktober ein Vortragsabend mit Thile Kerkovius statt. Thema des Abends war „Niemand stirbt für sich allein, Angehörige zwischen Kümmern und Trauern“. Kern des Referates mit anschließender Diskussion war die Situation der Angehörigen eines sterbenden Menschen, die sich selbst oft sehr zurücknehmen, gleichzeitig aber eigenen Beistand und Unterstützung zur Bewältigung ihrer Situation so dringend brauchen könnten.  
Im Rahmen der Nürtinger Orgeltage folgte am 15. Oktober ein weiteres Benefizkonzert „Da Pacem“ in der St.-Johannes-Kirche. Das Vokalensemble „Die Damen“ unter der Leitung von Frau Susanne Dünnebier gaben ihr Debüt gemeinsam mit dem Organisten Michael Čulo. Sehr berührende aber auch sehr kraftvolle Musik erfüllte die Kirche und wurde treffend ergänzt durch Prosalesungen, vorgetragen von Hans-Peter Zuther.
Der krönende Abschluss dieses Jubiläums war der Festgottesdienst mit anschließendem Festakt am Sonntag, 16. Oktober im ökumenischen Stephanushaus im Roßdorf. In diesem feierlichen Gottesdienst standen die ehrenamtlichen Hospizbegleiterinnen im Mittelpunkt und wurden für
ihren Einsatz am Menschen geehrt. Eine Ehrung besonderer Art erhielt Horst Gropper für 25 Jahre Hospizarbeit. Er war von Anfang an dabei, ein sogenanntes Urgestein der Nürtinger Gruppe, auch lange Zeit als stellvertretender Vorsitzender der AG Hospiz aktiv, und wurde jetzt nach dieser langen Zeit der ehrenamtlichen Arbeit mit großem Respekt und Dank verabschiedet.    
Unser besonderer Dank gilt allen Spenderinnen und Spendern sowie Unterstützern unserer Arbeit, die uns ihre Wertschätzung im Rahmen des Jubiläums auf verschiedene Weise entgegen gebracht haben.

Impressionen vom Jubiläum

Ausstellungseröffnung

Gospelkonzert Neuffen

Mitarbeiter beim Festgottesdienst